Sapranfäden (Iran)

CHF13.00

Menge: 1 g

Kategorie:

Beschreibung

Safran gewinnt man aus den Narben des Safrankrokus, welcher in Europa (Spanien, Frankreich, Italien und mit kleiner Produktion auch in der Schweiz), im Iran, in Kaschmir und in Marokko angebaut wird. Für 1 kg getrockenten Safran braucht es 5 kg Narben, das entspricht etwa 150 000 Blüten. Schon seit der Antike wird Safran zum Würzen verwendet. Er ist wichtige Zutat für Paella, Bouillabaisse, Risotto und verschiedene Süssspeisen. Er passt ausgezeichnet zu Fisch und Meeresfrüchten, zu Saucen und Reis. Um einen Risotto für 4 Personen zu würzen braucht es nur gerade 0,25 g. Der Preis von Safran war immer sehr hoch, zum Teil kostete Safran sogar mehr als Gold. Aus diesem Grund wird er oft verfälscht. Sehr verdächtig ist Safran welcher auf orientalischen Märkten zu tiefsten Preisen angeboten wird.